Über Adblock Plus

Was ist Adblock Plus?

Mit Adblock Plus können Sie Werbung blockieren und sich gegen Tracking, Malware und viele weitere Dinge schützen, während Sie im Internet surfen.

Adblock Plus ist ein Open-Source Gemeinschaftsprojekt, welches 2006 maßgeblich von Wladimir Palant entwickelt wurde. 2011 wurde Eyeo von Wladimir Palant und Till Faida gegründet, um die Entwickung von ABP nachhaltig zu gestalten.

Wie funktioniert Adblock Plus?

Adblock Plus selber blockiert gar nichts bis Sie ihm durch die Auswahl von Filterlisten “mitteilen” was es blockieren soll. Diese Filterlisten sind das Ergebnis vieler Freiwilliger weltweit und enthalten Filterregeln, die bestimmen, was der mit Adblock Plus verknüpfte Browser nicht anzeigen soll. Sie können beliebige Filterlisten jederzeit hinzufügen, verändern oder entfernen. Zum Beispiel existieren vorgefertigte externe Filterlisten, mit denen Sie sich auch vor Tracking oder Malware schützen können. Des Weiteren können Sie Ihre eigenen Filterlisten erstellen und benutzen.

Standardmäßig sind zwei Filterlisten aktiviert:

Sie können diese Listen aktiviert lassen, entfernen oder modifizieren. Ganz nach Ihrer Wahl!

EasyList corresponds to your browser language and is aimed at disabling ads that are considered to be intrusive by our community of users. Eyeo GmbH did not draft EasyList and therefore has no right to, or control over, its content. Visit the EasyList Community for more information.

The Acceptable Ads list displays ads that comply with the acceptable ads criteria agreed upon by our community of users. The list is maintained by Eyeo GmbH.

Was ist akzeptable Werbung?

Viele Nutzer von Adblock Plus blocken damit Werbung. Wir glauben allerdings nicht, dass jede Werbung wirklich so nervig ist, dass sie blockiert werden muss. Webseiten benötigen Einkünfte aus Werbung um sich zu finanzieren. Daher versuchen wir die Webseitenbetreiber davon zu überzeugen und zu motivieren, bessere und unaufdringliche Werbung anzuzeigen statt die Internetnutzer mit nerviger Werbung erst zum Blockieren zu animieren. Wir haben dafür in den letzten Jahren zusammen mit unseren Nutzern und anderen Quellen strikte Kriterien entwickelt um akzeptable Formen und Platzierungen von Werbung zu identifizieren. Webseiten, welche sich dazu bereit erklären unseren Nutzern gegenüber Werbung anzuzeigen, die sich an diese Richtlinien hält, können beantragen auf eine optionale Whitelist aufgenommen zu werden. Dies ist in aller Regel auch kostenlos. Solange der Nutzer diese Option eingeschaltet lässt, wird die betroffene Webseite mit der geprüften Werbung von der Software nicht länger blockiert. Natürlich können Nutzer dies aber auch deaktivieren.

Weitere Infos findet man in unserem FAQ für akzeptable Werbung.

Wie finanzieren wir uns?

Wir erhalten Spenden von unseren Nutzern aber der Hauptteil der Einnahmen resultiert aus der Acceptable Ads Initiative. Größere Organisationen entrichten eine Lizenzgebühr für die von ihnen angeforderten und durch uns erbrachten Whitelist-Leistungen (90 Prozent der Lizenzen werden kostenlos erteilt, an kleinere Organisationen). Wichtig ist, dass die Acceptable-Ads-Kriterien immer eingehalten werden müssen, unabhängig davon, ob in Einzelfällen zusätzliche Lizenzgebühren zu zahlen sind. Werden die Kriterien nicht erfüllt, ist das Whitelisting nicht möglich.

Angaben zu den Gebühren:

Die mit dem Whitelisting verbundenen Services sind mit erheblichem Aufwand unsererseits verbunden. Hierzu gehören eine fortlaufende Überprüfung und Kontrolle der einzelnen freigeschalteten Anzeigen sowie der kontinuierlichen Support aller Teilnehmer inklusive deren technischer Unterstützung. Diese Tätigkeiten können nicht vollständig durch Freiwillige erbracht oder durch Spenden gedeckt werden, wie es bei den gebräuchlichen Filterlisten der Fall sein mag.

Daher zahlen an uns einige wenige große Organisationen, die an der Acceptable Ads Initiative teilnehmen, eine Lizenzgebühr für die geleisteten Dienste. Alle anderen Teilnehmer (ca. 90 %) erhalten unsere Dienstleistungen unentgeltlich.

Wichtig: Jede Organisation auf der Whitelist – ob zahlender Teilnehmer oder nicht – MUSS den gleichen strengen Kriterien Folge leisten, wie sie von unseren Nutzern als Teil der Acceptable Ads Initiative akzeptiert wurden. Wir werden niemals Werbeanzeigen, die diese Kriterien nicht erfüllen, akzeptieren. Es gibt keine Möglichkeit, sich einen Platz auf der Acceptable Ads Whitelist zu kaufen. Alle freigeschalteten Anzeigen und teilnehmenden Organisationen sind in unserem Forum öffentlich einsehbar und zur Diskussion gestellt. Sie können gerne mitdiskutieren und uns Ihre Meinung mitteilen.

Warum brauchen wir Geld?

Eyeo GmbH, die Firma hinter Adblock Plus, hat – anders als „normale“ Werbeblocker – das Ziel einen Kompromiss zwischen Internetnutzern und den auf Werbung angewiesenen Webseitenbetreibern zu schaffen. Letztlich soll die Vielfalt im Internet erhalten bleiben. Das kann aber nicht völlig ohne Einkünfte finanziert werden.

Sammelt Adblock Plus Nutzerdaten?

Wir sammeln keinerlei spezfische Nutzerdaten und der Großteil der Daten (z. B. welche Websites man besucht) wird nie zu unseren Servern geschickt. Details hierzu finden sich in unserer Datenschutzerklärung.